Deutsch Français

AQUACIAT (NEW) ILD

 

 

 

 

 

Baureihe :

AQUACIAT serie ILD

Reversible Wärmepumpe ohne Hydrauliksystem, Hydraulikausführung mit oder ohne optional verfügbaren Pufferspeicher

 Verfügbar in 12 Modellen von Baugröße 150 bis 600

 

Nutzungsbereich : 
Wärmeleistung von 42 bis 162 kW
Kälteleistung von 38 bis 160 kW

Nutzung :

Umkehrbare Luft/Wasser-Wärmepumpe des mittleren Leistungsbereichs zum Heizen und Kühlen für Apartmenthäuser, Dienstleistungs- oder Industriebetriebe und medizinische Einrichtungen. 
Dieses Gerät kann an Niedertemperatur-Elemente wie zum Beispiel Heiz-/Kühldecken, Endeinheiten (Klimakonvektoren, Wasser-Klimakassetten), Lüftungszentralen oder Niedertemperaturradiatoren angeschlossen werden. 
Es ist standardmäßig für die Außenmontage ausgelegt, besondere Schutzvorkehrungen gegen Unwetter sind nicht notwendig.

Die gesamte Baureihe wurde für den Betrieb mit dem ökologischen Kältemittel HFC R410A optimiert. Durch die Verwendung des Kältemittels HFC R410A werden in puncto Umweltschutz und Energieeffizienz nach ESEER selbst die anspruchsvollsten Lastenhefte erfüllt.

 

Beschreibung :

  • Kältemittel R410A
  • Kompakte Bauweise mit minimaler Standfläche
  • Außengerät mit komplett aus demontierbaren, lackierten Blechpaneelen bestehendem Gehäuse
  • Grundrahmen aus lackierten Blechen RAL 7024 und RAL 7035
  • 1 oder 2 voneinander unabhängige Kältekreisläufe
  • Elektronische Expansionsventile
  • 1 bis 4 SCROLL-Verdichter neuester Bauweise mit hohem Wirkungsgrad
  • Montage auf Schwingungsdämpfern
  • Wasserwärmetauscher aus hartgelöteten Platten mit einer Dämmschicht von 19 mm
  • 1 bis 2 Axialventilatoren mit Schaufeln aus Verbundwerkstoffen mit optimiertem Profil
  • Schaltschrank mit Transformator für die Fernbedienung, Schutzschalter, markierten Kabelanschlüssen
  • Ergonomisches Mikroprozessor-Steuermodul Connect Touch mit zahlreichen autoadaptiven Funktionen
  • Bedienung über einen mehrsprachig und intuitiv zu bedienenden 4,3-Zoll-Farb-Touchscreen.
  • Ein Webserver (IP) bietet Zugriff auf den Bildschirm der Benutzerschnittstelle
  • Kommunikation mit der GLT standardmäßig über MODBUS-/JBUS-Protokoll - LON und Bacnet optional verfügbar)
 
ACTUALITES
Voir la version mobile Voir la version classique